Affiliate Marketing – Die ideale und geniale Geschäftsidee im Nebenjob

Den traditionellen Job im Büro, oder im Angestelltenverhältnis generell, mit festen Arbeitszeiten und wenig Abwechslung in der Arbeitsroutine, empfinden immer weniger Menschen als erfüllend. Eine pfiffige Alternative aus dem Bereich des Online Marketing setzt sich hingegen immer mehr durch: das sogenannte Affiliate Marketing. In den vergangenen Jahren hat es als Geschäftsmodell deutlich an Beliebtheit gewonnen. Wenig überraschend und zurecht, wie wir finden. Die guten Gründe, die hierfür sprechen, möchten wir im Folgenden grob skizzieren. Und außerdem aufzeigen, welche Schritte insbesondere für Einsteiger empfehlenswert sind, um nicht nur einen erfolgreichen Start, sondern auch eine solide Grundlage für ein dauerhaftes Nebeneinkommen zu schaffen.

Hilfreicher Durchblick im (Über)-Angebot

Zunächst: was spricht für die Aufnahme einer nebenberuflichen Tätigkeit als Affiliate Marketer? Der Grund liegt auf der Hand, denn bekanntlich gibt es im Internet eine schier unüberschaubare Anzahl an Webseiten, deren Menge zudem täglich wächst. Kein Wunder also, dass es vielen Nutzern angesichts dieser Unübersichtlichkeit an der erhofften Orientierung mangelt, und dass die Suche nach Inhalten, nach Informationen oder speziellen Produkten, allein schon durch das riesige Angebot oft maßgeblich erschwert ist.

Deine bewusst und zielführend aufgebaute Online Präsenz kann hier eine deutlich Erleichterung bringen. Warum? Weil ein Affiliate Marketer kein eigenes Produkt anpreist, sondern anhand eigener Interessen und – idealerweise – aktueller Recherchen, ganz bestimmte Produkte oder Services gegenüberstellt, die Vorteile und Nachteile gegeneinander abwägt, und entsprechend im Anschluss daran persönliche Empfehlungen weitergibt.

Affiliate Marketing – Die ideale Geschäftsidee im Nebenjob

Unkomplizierte Kaufabwicklung und Provision

Entscheiden sich Interessenten daraufhin für das Produkt, erhält der Affiliate Marketer nach erfolgreichem Abschluss vom jeweiligen Verkäufer eine entsprechende Provision. Bei eventuellen Fragen rund um das Produkt beziehungsweise Angebot des Verkäufers, positioniert man sich als Affiliate in der Rolle eines vertrauenswürdigen Experten, der den Ratsuchenden vor dem eigentlichen Kaufabschluss ganz spezifische, und allem voran entscheidungsrelevante Informationen liefern kann. Ist der Kauf schließlich erfolgt, erhält man eine Provision vom Verkäufer. Das Praktische: die gesamte Kaufabwicklung und was damit zusammenhängt, bleibt allein in der Verantwortung des Verkäufers.

Flexibilität und Zeitmanagement als Extra-Bonus

Arbeitsort und Arbeitszeit sind für Dich als Affiliate Marketer flexibel und den individuellen Rahmenbedingungen entsprechend wählbar. Wer die Tätigkeit im Nebenberuf ausüben möchte, hat diesbezüglich einen recht großen Spielraum zur Verfügung. In welcher Branche oder in welcher Position man im eigentlichen Hauptberuf tätig ist, spielt also bei der Frage, ob man einsteigen sollte oder nicht, absolut keine Rolle.

Lohnt sich ein nebenberuflicher Einstieg finanziell?

Das hängt in erster Linie von den eigenen Erwartungen und dem individuellen Verkaufskonzept ab. Wie lukrativ das Ganze unterm Strich ist, kann in punkto Einnahmen nicht fest einkalkuliert werden. Die Definition eines fixen Stundenlohns ist nicht möglich. Bekannt sind Einnahmen im bis zu vierstelligen Bereich. Eine gewisse Erfolgsprognose lässt sich aber allein schon aus der Wahl der richtigen Nische ableiten. So sollte darauf geachtet werden, dass die ausgewählten Produkte und Angebote zum einen tatsächlich nachgefragt sind, zum anderen aber nicht bereits eine Vielzahl von Affiliates mit Angeboten etabliert sind.

Die ersten Schritte: ohne Einsatz kein Erfolg

In der Regel hat man die Wahl, welchen Weg genau man einschlagen möchte. Es gibt diverse Möglichkeiten, um in nebenberuflicher Tätigkeit als Affiliate Marketer einzusteigen. Ohne entsprechenden Einsatz indes wird man schwerlich die erhofften Provisionen verdienen. Wenn es also darum geht, eine eigene Seite oder ein Portal von tatsächlicher Relevanz zu erstellen, sollten die Informationsbedürfnisse und die Ansprüche potentieller Kunden wohl überlegt sein.

Affiliate Marketing – Die geniale Geschäftsidee im Nebenjob

Zeit, Geld und Nerven sparen durch einen professionellen Wegbegleiter

Es hat sich gezeigt, dass es nicht ganz einfach ist, ein solches Vorhaben ganz ohne Unterstützung auf die Beine zu stellen. Positives kann da eine Community bewirken, die beim Meistern der ersten Hürden praxiserprobte Tipps und Hilfestellung geben kann. Außerdem sollte, wie bei jeder anderen Branche auch, ein klar strukturierter Organisationsplan erarbeitet werden, um das neue Geschäft anzukurbeln.

Auch wenn es sich meistens um einen Nebenverdienst handelt, sollte man die Rolle als Affiliate Marketer mit Ernsthaftigkeit in die Wege leiten. Denn Hand aufs Herz: niemand sollte seine Zeit unnötig vergeuden. Das beginnt bereits mit der Wahl der passenden Nische, die man am Markt besetzen möchte, und geht mit fundierten, wegführenden Entscheidungen weiter, ohne die eine erfolgreiche Aufnahme der Tätigkeit kaum möglich sein wird.

Erfahrungsgemäß schadet es nicht, gerade zu Beginn auf eine professionelle Anleitung zu setzen. Es gilt für Einsteiger das Motto, erst einmal im kleinen, überschaubaren Bereich anzufangen, bevor man sich aufs umkämpfte Parkett der Massenmärkte bewegt. Auf den ersten Blick scheint so manches Angebot im Internet verlockend, dass Einsteigern beispielsweise per Video-Tutorial unterbreitet wird. Allerdings: Reichtum und Erfolg fallen nicht vom Himmel und schon gar nicht in kurzer Zeit. Wer eine solide Grundlage bevorzugt, sollte zielgerichtet und umfassend nach Informationen suchen und nicht auf Anbieter setzen, die unrealistische Versprechen machen.

Eine vielversprechende Lösung: der VIP Affiliate Club 3.0

Wir haben uns gezielt auf die Suche nach einem leicht verständlichen, umfassenden Kurs gemacht, und sind dabei auf den renommierten „Affiliate König“ und Experten Ralf Schmitz gestoßen. Ralf Schmitz kann auf einen sowohl nationalen als auch internationalen Erfahrungsschatz von mehr als zehn Jahren zurückgreifen. Die Kursinhalte seines „VIP Affiliate Club 3.0“ gelten mittlerweile als Standardwerk und sind in deutscher Sprache verfasst. In logisch durchdachten, klar strukturierten Schritten lernen selbst Anfänger das A und O des Affiliate Marketing, von der Vorbereitung und den Aufbau der eigenen Webseite über die Unternehmens-Organisation bis hin zur Umsetzung.

Ein erfolgreicher Start freilich ist zunächst einmal von der Bereitschaft zur Investition abhängig: ohne Zeit, Arbeit, Motivation und Geld kann es nicht losgehen. Wer den Aufwand scheut, sollte besser weiter träumen. Wer einsatzbereit ist, kann durchstarten. Am besten mit einem verlässlichen Begleiter, einem Profi, der einem auf dem mitunter holprigen Weg zur Seite steht. Mitglieder des „VIP Affiliate Club 3.0“ erhalten stets auf dem neusten Stand gehaltene Informationen und persönliche Unterstützung durch ein erfahrenes Profi-Team. Der komplette Kurs umfasst 230 Videos, sowie 30 zur Verfügung stehende Downloads. In welchem Tempo Du die jeweiligen Lektionen bearbeitest, ist Dir überlassen – ein nicht unwesentlicher Aspekt, wenn man das Affiliate Marketing im Nebenberuf betreiben möchte und entsprechend die zeitlichen Ressourcen einteilen muss. Die Freischaltung der Kursinhalte erfolgt wochenweise und das Wissen wird stufenweise und in überschaubaren Portionen aufgebaut. Vorkenntnisse sind absolut nicht erforderlich. Der Kurs ist so aufgebaut, dass Du bereits in wenigen Tagen loslegen, und möglicherweise sogar schon erste Einnahmen aus Provisionen verbuchen kannst.

Klicke hier um mehr zum VIP Affiliate Club 3.0 zu erfahren

Ähnliche Beiträge

6 Kommentare

  1. Sehr coole Seite. Ja auch ich schliesse mich dem Kommentar von Michael Jaeckel an. Affiliate Marketing ist eine hervorragende Möglichkeit, sein Einkommen risikolos zu verbessern. Richtig aufgebaut sorgt es für monatliche Einnahmen die „fast“ automatisch auf das eigene Konto landen. Sicher muss man hier auch etwas für seinen Erfolg tun, aber es ist überschaubar und funktioniert auch als Rentner. Liebe Grüsse an die ganze Community, Mario

  2. Danke dir. Und bitte unbedingt weiter posten. Tag für Tag, nur so kommst du an dein Umsatzziel. Ist so!

  3. Hallo Michael, da geben wir dir echt sehr Recht.

  4. Affiliate Marketing als Nebenjob zu betrachten, ist wirklich ein guter Ansatz. Ich würde aber noch weiter gehen und das eigene Online Business auf Affiliate Marketing Basis als zusätzliche Altersversorgung betrachten.
    Immer mehr Menschen haben Probleme, mit der Altersrente ein halbwegs sorgenfreies Leben zu führen. Die Folge ist, dass sie auch im Alter für 450 Euro wertvolle Lebenszeit opfern müssen .
    Wer rechtzeitig mit einem eigenen Online Business startet, ist finanziell gesichert und kann den „Ruhestand“ genießen.

  5. Vielen Dank Herr Herzog, das sehe ich auch so !

  6. He, super Beitrag. Affiliate Marketing ist im Grunde nichts anderes, als dass was wir im täglichen Leben machen.
    – Wir empfehlen jemandem etwas, wenn er sich dafür interessiert, oder etwas sucht was wir anzubieten haben!
    ==> Genau das müssen wir Affiliate Marketer lernen – Nur etwas empfehlen, wenn auch Bedarf da ist!!
    Dann klappt das auch mit dem Empfehlungsmarketing – Affiliate Marketing!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.