Warum App-Marketing viele Chancen für Unternehmen bietet

Apps sind aus unserem heutigen Alltag mit Smartphone gar nicht mehr wegzudenken. Es gibt sie in allen Lebensbereichen – seien es Spiele, Fitness-Tracker oder einfach nur der normale Wecker. Selbst die Medizin-Branche bietet mittlerweile eine ärztliche Online-Beratung mithilfe einer App an. Daher bieten Apps oder auch das sogenannte App-Marketing vielen Unternehmen optimale Chancen Ihre Zielgruppe sowie Kunden zu erreichen.

Wie kann eine App Unternehmen helfen?

Die Programmierung und die Vermarktung einer eigenen App bietet Unternehmen die Möglichkeit Ihre Kunden noch besser zu erreichen und damit mehr Umsatz zu generieren. Dabei können vor allem Gastronomen & Dienstleister mithilfe Ihrer App auf besondere Aktionen, Rabatte sowie andere Neuigkeiten aufmerksam machen und damit Kunden anziehen. Zudem wird damit auch dem Kunden zum einen gezeigt, dass man ebenfalls innovativ unterwegs ist und vor einer Digitalisierung nicht Halt macht. Zum Anderen bedient man aber auch das Bedürfnis mobil erreichbar zu sein. Schließlich machen viele Menschen heutzutage fast alles über ihr Smartphone. Vom Online-Banking bis hin zu einer Essensbestellung.

Was ist App Marketing überhaupt?

Hierrunter ist die gezielte Vermarktung einer Applikation (kurz App) eines Unternehmens für mobile Endgeräte zu verstehen. Das Ziel von App Marketing ist es mehr Downloads und Rezensionen zu generieren, die eigene Zielgruppe besser zu erreichen und damit langfristig mehr Umsatz zu generieren.

Grundsätzlich gibt es natürlich auch bei dieser Methode verschiedene Möglichkeiten die eigene App zu vermarkten. Hierbei kann man den Prozess in zwei Bereiche einteilen. Der erste Bereich bedient Apps, für die die Nutzer Geld bezahlen müssen, um diese downloaden zu können. Der zweite Bereich umfasst Apps, die User kostenfrei downloaden können.

An sich geht es beim App Marketing jedoch darum mit den Usern zu interagieren. Die Interaktion beginnt in der Regel schon damit, dass die potenziellen Nutzer das erste Mal von der App hören und erstreckt sich bis zu dem Zustand, wenn der User treuer Nutzer der App geworden ist. Für eine möglichst effektive Interaktion sind folgende Punkte unabdingbar:

  • Eine klare Definition der eigenen Zielgruppe
  • Das Wissen darum, wie man die Zielgruppe am besten erreicht
  • Das Wissen darum, wie man mit der Zielgruppe am besten kommuniziert
  • Die Analyse des App-Verhaltens der User

Aus diesem Grund sollten Unternehmen auch stets eine eigene, individuelle App Marketing Strategie entwickeln, um das volle Potenzial nutzen zu können. Hier sollte man auf professionelle Unterstützung bauen.

MB Online Marketing bietet diese professionelle Unterstützung an. Nähere Informationen finden Sie hier.

Was ist beim App-Marketing grundsätzlich zu beachten?

An sich sollte man sich schon während der Entwicklung der App Gedanken darüber machen, wie man dieser vermarkten will und entsprechende Strategien entwickeln. Am wichtigsten bei einer App ist aber die Benutzerfreundlichkeit. Dies ist mitunter entscheidend darüber ob die gewonnenen User die App auch langfristig und regelmäßig nutzen. Welche Aspekte sollte man bei der App also beachten? Wir haben diese im folgenden aufgelistet:

  • App Name: Ein einfacher und kurzer Name ist leichter zu merken und wiederzuerkennen. Daher sollte man diesen mit Bedacht wählen. 
  • Icon: Das Icon der Apps sollte natürlich einen Wiedererkennungswert des jeweiligen Unternehmens haben. Hier bietet sich auch häufig die Integration des Firmen-Logos an. Außerdem sollte das Icon auch Aufmerksamkeit erregen.
  • Keywords: Auch bei einer App spielen Keywords eine wichtige Rolle. Daher sollte das passende Keyword möglichst auch im Namen der App vorkommen. Dadurch kann die App einfacher im App Store gefunden werden
  • Weiterentwicklung: Was auch beachtet werden sollte ist, dass sie die App immer weiterentwickelt werden sollte. Das heißt also, dass vor allem die Bedienbarkeit, die Nutzerfreundlichkeit aber auch das Feedback der Nutzer beachtet werden muss.

Wie vertreibt man eine App?

Grundsätzlich werden die meisten Apps über sogenannte App Stores vertrieben. Dabei sind hier vor allem der Apple-Store, der Windows-Store sowie Google Play zu erwähnen. Denn über diese werden die meisten Apps im DACH-Raum heruntergeladen. Selbstverständlich kann man auch einen Download über die eigene Webseite anbieten, jedoch zeigt der Vertriebsweg einer App über einen App-Store auch eine gewisse Professionalität und vermittelt den Nutzern Vertrauen. An dieser Stelle ist es auch wichtig für alle drei App-Stores eine passende Version zu erstellen und dadurch Nutzer Endgerät-unabhängig anzusprechen.

Welche Marketing-Kanäle gibt es beim App-Marketing?

Beim App Marketing sind natürlich die möglichen Marketing-Kanäle von wichtiger Bedeutung. Diese sollten daher möglichst so gewählt werden, dass man viele Kunden erreicht. Wir gehen auf ein paar mögliche Marketing-Kanäle im folgenden ein:

  • Social Media Marketing: Social-Media-Marketing ist aktuell in aller Munde und sehr beliebt. Denn die Social-Media-Kanäle ermöglichen Unternehmen personalisiertes Marketing, wodurch genau die richtige Zielgruppe erreicht werden kann.
  • Analoges Marketing: Sollten Unternehmen auch mit klassischen Print-Medien arbeitet, bietet es sich an, diese Prints mit einem entsprechenden QR-Code zu versehen und zur Nutzung der App einzuladen. Durch das Einscannen des QR-Codes können Nutzer ganz einfach die App downloaden
  • Webseite: Außerdem kann man auch die eigene Webseite dazu nutzen, die App zu vermarkten. Hier sollte daher unbedingt auf die App verlinkt werden. Alternativ kann man auch eine Landing-Page direkt für die App erstellen lassen. Dadurch kann man potenzielle Nutzer über die Funktionen und Vorteile der App informieren und somit das Vertrauen erhöhen.
  • Email-Marketing: Selbstverständlich bietet sich bei der Vermarktung der eigenen App auch das Email-Marketing an. Hierbei kann man über den Newsletter alle Abonnenten über die App informieren und damit die Download-Rate erhöhen.
  • App Store Optimization: Darunter ist auch das neue SEO im App Store verstehen. Durch ASO kann man die eigene App optimal platzieren und diese langfristig auch verbessern.

Kurzes Fazit

App Marketing gibt vielen Unternehmen die Möglichkeiten viele Kunden über das Smartphone zu erreichen und auf sich und die eignen Aktionen aufmerksam zu machen. Eine nutzerfreundliche App ermöglicht es der Zielgruppe direkt über das Smartphone mit dem Anbieter zu interagieren und vereinfacht diese Interaktion auch zunehmend. 

Was es jedoch zu beachten gibt ist, dass es natürlich viel Konkurrenz im App Store gibt. Daher ist eine passende und erfolgversprechende Strategie beim App-Marketing unabdingbar. Ebenso sollte man sich auch bezüglich rechtlicher Rahmenbedingungen ausreichend informieren und natürlich auch eine nutzerfreundliche App, die dem User Vorteile bringt programmieren/ entwickeln lassen.

Für all diese Schritte ist professionelle Hilfe vom Vorteil. Genau diese bietet MB Online Marketing. Weitere Informationen finden Sie dazu hier.

Ähnliche Beiträge